Sunparks Kempense Meren

Belgien

Karneval 2016

Eigentlich wollten wir dringend mal wieder in einem Freizeitpark. Die Wintersaison einiger Parks ist beendet und die neue Saison 2016 hat noch nicht begonnen. Also was nun? Da bleibt doch ein echt gutes Reiseziel, was sich irgendwie immer lohnt… Der Freizeitpark Efteling. Also was kann man noch in der Umgebung machen?

Ein Last Minute Angebot ist mir dann ins Auge gesprungen. Sunparks Kempense Meren.
Mit 50% Rabatt. In einem Sunparks war ich vor 6 Jahren mal in der Eifel. Dieser gehört aber mittlerweile auch der Center Parcs Gruppe und heißt seitdem Center Parcs Park Eifel.

Das Haus des Typ Select für 6 Personen war nur 10€ teurer als das 4 Personen Haus. Da wir mit 2 Freunden weg wollten, haben wir das 6er Haus genommen, was auch gut war. So hatten wir im Erdgeschoss ein Schlafzimmer mehr und konnten dort die Anziehsachen lagern für alle und mussten nicht alles mit nach oben nehmen, wo die 2 weiteren Schlafzimmer sind.

Dieses Objekt kostete um die 220€ inkl. Kurtaxe und aller Gebühren für ein verlängertes Wochenende von Freitag bis Montag über Karneval. Bettwäsche und Handtücher haben wir mitgebracht.

Die Anreise von Köln aus war problemlos. Mit knapp 2 Stunden Fahrzeit muss man rechnen. Die Ankunft war gegen 15:00. Der Check in erfolgt quasi durch einen Drive in. Man bekommt am Schalter kein Menü, sondern die  Schlüssel in Form von 2 Karten und eine kurze Anweisung, wo sich das Haus befindet und welchen Weg wir fahren, dass wir unser Auto anschließend auf einen Parkplatz stellen und am Montag bis 11:00 das Haus geräumt haben müssen. Sehr freundlich und weiter geht’s….

Am Haus angekommen, laden wir erst einmal aus. Eine zweckmäßig eingerichtete Küche bietet alles was man für ein Wochenende braucht. Kaffeemaschine, Wasserlöcher, 4 Platten Herd (kein Ofen), Besteck, Gläser,…. Alles soweit sauber.

 

Der Charme des Hauses … Den sucht man vergeblich. Von außen sieht man dem Haus und der Anlage an, wie alt sie ist und das scheinbar nicht viel daran getan wird alles in Schuss zu halten.

Das Haus selber war zwar sauber, aber irgendwie wirkte alles sehr abgewohnt. Die Matratzen hatten keine Schoner drauf und eine Antennensteckdose hing aus der Wand. Es war recht kühl und wir haben den Thermostat auf max gestellt, also 24 Grad. Dies funktionierte aber nicht und wir haben dann doch mal an der Rezeption angerufen mit meinem Handy. Kurze Zeit später kam ein Techniker. Er sagte, dass die Heizung automatisch funktioniert und ein Bewegungsmeldern registriert, ob jemand im Raum ist und dann die Heizung auch hoher läuft. Er hatte einen elektrischen Heizofen dabei und so wurde es dann auch schnell warm. Der lief dann eigentlich die ganze Zeit wenn wir im Haus waren.

Die beiden Schlafräume im Obergeschoss sind eher zweckmäßig eingerichtet. Große Personen sollten besonders aufpassen, da die Schrägen im Obergeschoss schon extrem sind. Wir haben uns alle mindestens einmal den Kopf gestoßen… Der Kamin (und gleichzeitig Grill von Außen) darf nur mit Holz und Anzündern von dort befeuert werden.

 

Ansonsten hat die Anlage noch ein Zentrum zu bieten. Hier gibt es einen Supermarkt, wo man neben den üblichen Dingen wie Brötchen, Milch, Getränke und Lebensmitteln auch Holz, Souvenirs, Süßigkeiten und diverse andere Dinge bekommt.

 

Die Preise sind natürlich nicht wie im Supermarkt.

 

Es gibt ein Restaurant, einen lieblos in die Ecke gebauten Kleinkinderbereich und ein Fastfood Restaurant. Außerdem kann man Bowling spielen (die Hälfte der Bahnen war bei uns defekt) und diverse andere Aktivitäten starten. Es können Fahrräder geliehen werden und es gibt einen weiteren Spielbereich für die etwas größeren Kinder. Trampolin springen kostet aber extra. Mehrere Minuten für einen Euro, was okay ist weil die Kinder sich so auspowern, dass sie eh nicht länger schaffen, aber auch hier ist fraglich ob das überhaupt sein muss.

 

Das Schwimmbad ist hier ebenfalls inkl. Und es zählt zu den Highlights dieses Parks. Wenn man mal über die hygienischen Zustände absieht, die verschmutzen umkleiden und viel zu kleinen Schließfächer nicht beachtet und die fehlenden Liegestühle, wird hier extrem viel geboten. Neben den vielen tollen Rutschen gibt es vor allem ein Wellenbad und ein tolles Glasdach und viele Pflanzen, sodass man sich sehr wohl fühlt. Mit etwas Sonnenschein war das schon sehr entspannend und ich habe sogar eine Runde gedöst …

 

Der normale Preis lag bei knapp 450€ für das Wochenende. Das wäre mir Zuviel gewesen, aber so war das okay. Man hat viele junge Leute gesehen, die scheinbar zum Party machen gekommen sind. Als wir gepackt haben, konnte man ja sehen was da an Bierkästen aus den Häusern geräumt wurde. Ganz schön heftig, aber warum nicht? Wir konnten jedoch gut schlafen und hatten keinerlei Ruhestörung.

Durch den Ausflug in den Freizeitpark Efteling und das Schwimmbad war es wirklich ein sehr schönes Wochenende. Dem Fernseher haben wir nur einmal kurz angehabt.

 

Im Sommer kann man sicherlich schöne Spaziergänge machen und viel draußen sein, schöne Fahrradtouren machen oder auf dem See mit dem Boot fahren. Die Anlage ist mitten in der Natur gelegen.

 

Wenn man ein gutes Angebot bekommt und mit der Familie oder Freunden unterwegs ist, kann man hier eine gute Zeit haben. Wir testen dann demnächst mal die anderen Parks. Die Lage ist jedoch gut, weil man schnell dort ist und von hier aus sind Efteling und Bobbejaanland nicht weit weg)