Einmal quer durch Europa….

Das erste Mal kam ich durch ein Gewinnspiel nach Rust. Ein Wochenende im Freizeitpark? Das klang gut und so machten wir uns auf Richtung Europapark.
 Von Köln aus fährt man gut 4 Stunden wenn alles soweit frei ist. Kaum ist man von der Autobahn runter, sieht man von weitem schon die Achterbahnen. Und was ist das? Aus der Ferne erscheint ein Stück Italien. Sind wir falsch? Als wir näher dran sind erkenne ich um was es sich hier handelt. Das Themenhotel Colosseo. Unglaublich diese Kulisse!

Das Wetter spielt mit und ein wolkenfreier blauer Himmel macht Lust auf einen aufregenden und sonnigen Tag voller Abenteuer. 

Also erst einmal einchecken und dann in den Park. Mein Kleiner war damals gerade erst 5 und für ihn war das auch alles aufregend. Im Phantasialand und anderen Parks war er bereits, aber noch nie im Europapark. Überall gab es etwas zu sehen und Entdecken. 
Die Deckenmalerei sieht einfach unglaublich schön aus in der großen Lobby und auch sonst verspürt man ein absolutes Urlaubsgefühl und Wohlbefinden.

Das Zimmer:

Im Zimmer angekommen sind wir überwältigt. Mit Blick auf den Innenhof, oder wie es wohl eher heißen müsste die Piazza. Man denkt wirklich man ist mitten in Italien. Im Zimmer gibt es ein Doppelbett und ein Hochbett. Also Platz für eine Familie mit 2 Kindern. Ein drittes kann sicher im Bett der Eltern schlafen. Das Zimmer ist geräumig und sehr sauber. Das Bad ist sehr schön gestaltet und ebenfalls großzügig.

Der Eingang um Park



Durch einen kleinen Tunnel geht es zum Eingang des Parks. Alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und ich fühle mich sehr wohl.  Die Tickets gelten für die gesamte Zeit, man sollte also gut darauf aufpassen. Man geht durch einen speziellen Eingang für Hotelgäste. Das tolle: Morgens kann man eine Stunde früher in den Park. Es sind dann schon einige Attraktionen geöffnet die man auch besuchen sollte, um sich das Anstehen tagsüber zu ersparen.

Der erste Eindruck vom Park

Wow…. ich kenne ja einige Freizeitparks, aber der hier haut mich echt mal um. Wir genießen den Tag und haben viel Spaß. Man kommt gut von A nach B, auch wenn der Park sehr groß ist und man sich erst einmal orientieren muss. Schön war die Reise durch Europa auch für meinen Sohn, der dann gleich mal Oma und Opa anrief um zu erzählen, das er eben von Spanien bis Italien gelaufen ist…. 

Es gibt aber eine Eisenbahn, die durch den Park fährt und an einigen Bahnhöfen hält. Ebenfalls gibt es eine Einschienenbahn, die ebenfalls mehrmals halt macht. So muss man nicht immer laufen, denn am Ende des Tages ist man sonst ziemlich kaputt.

Es gibt genügend Restaurants und Cafés, Toiletten und Informationstafeln. Man kommt also gut durch den Tag.

Showprogramm

Es gibt wirklich tolle Shows die sehenswert sind. So kann man auch mal sitzen und etwas relaxen. Eine Parade und viele Straßenkünstler versüßen einem ebenfalls den Tag und sorgen für gute Laune.

Die Fahrgeschäfte:

Es gibt so viel, das man unmöglich alles an einem Tag oder sogar an einem Wochenende schaffen kann. Wir waren nun bereits 3 mal dort und das 4. mal folgt im Winter. Selbst wir haben noch nicht alles gemacht. 

Für die ganz kleinen gibt es wirklich süße Fahrgeschäfte und vor allem den tollen Märchenwald, der in der Saison 2013 gerade erweitert wurde. Mit viel Liebe zum Detail werden hier diverse Märchen erzählt. Hier war es bei unseren Besuchen auch nicht zu voll, sodass man auch Zeit hatte den Kindern etwas zu erzählen oder den Erzählern von Band zu lauschen. Ebenfalls gibt es diverse Familienattraktionen, die für alle etwas sind. 

Kinder ab 5 dürfen schon mal richtig etwas erleben, Ob mit der Achterbahn für die Kleinen oder im 4D Kino mit der Maus und ihren Freunden. Die Faszination war und ist unglaublich groß für die Kinder.  Der toll gemachte Film verzaubert aber auch die Großen und sicherlich haben alle viel Spaß im Europapark. 

Schulkinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, noch mehr Adrenalin zu verspüren wenn sie hoch hinaus kommen um dann in die Tiefe zu stürzen und tolle Achterbahnen zu fahren. Wir haben aber nicht viel davon mitgenommen, weil Lucas eben zu klein und ich mit ihm alleine dort war.

Essen & Trinken

Die Preise sind Freizeitpark üblich etwas höher, aber durchaus in Ordnung. Das Essen schmeckt gut und vor allem sind die Themenrestaurants wieder ein echtes Highlight. Hier kann man auch mal etwas mehr Zeit verbringen und Kraft tanken für die nächste Runde.

Sicherheit



Überall sind die Mitarbeiter. Einige fahren mit kleinen Golfwagen durch den Park und man hat das Gefühl, das sie alles im Griff haben. Die Kinder können am Eingang oder der Rezeption einen Aufkleber erhalten, wo man den Namen und eine Handynummer aufschrieben kann. Das ist sinnvoll, denn wir haben auch ein Kind „gefunden“ und dann die Eltern informiert und das Kind „übergeben“. Wie schnell kann es passieren dass man sich aus den Augen verliert. Ich sage meinem Sohn immer, dass er in so einem Fall nicht weit weggehen soll und einen Mitarbeiter im Shop oder an einem Fahrgeschäft ansprechen soll. Zum Glück ist das aber noch nicht vorgekommen 🙂 Die Attraktionen machen alle einen sicheren Eindruck und falls doch mal etwas sein sollte, wird das Fahrgeschäft sofort gesperrt und die Techniker beheben den Schaden. Also nicht sauer sein, wenn ein Fahrgeschäft mal außer Betrieb ist, das dient nur Eurer Sicherheit!

Abends

Im Hotel ist der Tag noch nicht zu Ende, denn hier gab es ein tolles Showprogramm und man kann auch gut eine Runde durch die anderen Hotels machen, die alle sehenswert sind,

Das Essen ist wirklich gut in den Restaurants. Im Hotel Colosseo gibt es auch einen tollen Kinderspielplatz im Innenbereich mit Klettermöglichkeiten und kleinen Computern, wo man Memory  spielen oder die Maus ausmalen kann. Solche Spielcomputer kennt man auch von Ikea. Ein leckeres Eis aus der Gelateria gefällig? Die Kugel ist nicht preiswert aber das Geld wirklich wert. Super leckeres Eis. Die Eisdiele ist zwischen Lobby und Piazza. Man kann auch bei schönem Wetter draußen auf dem Platz spielen. Die Wasserfontänen laden zum drüber laufen ein. Naja, ich kenne da jemanden der danach wirklich nass war, weil eine Fontäne hoch kam und er nicht mehr ausweichen konnte. Aber ich habe es zufällig gefilmt und es war echt lustig anzusehen. Die Kinder haben alle viel Spaß und wenn man dann abends ins Zimmer geht, kann man neben dem Europapark TV Programm (Hinweise zu Shows, Aktionen, …) auch einen extra Kinderkanal einschalten, wo Filme ohne Werbung laufen. Bei uns lief damals Shrek.

Der Morgen danach

Nach einer tollen Nacht gibt es dann ein super Frühstück. Als mein Sohn dann die Maus gesehen hat, die kleine Pfannkuchen macht für die Kinder, war er völlig von den Socken. Die Animation während dem Frühstück stört nicht und für die Kinder beginnt so wieder ein toller Tag. Was gibt es auch schöneres als die Kinder so glücklich zu sehen? 

Nun geht es los, ab in den Park denn wir wollen ja vor den „normalen“ Parkbesuchern im Park sein.

Souvenir

Es gibt viele Shops mit tollen Sachen für die Kinder. Die Preise sind auch hier üblich für Freizeitparks. Die Brotdose mit der Maus ist nun 2 Jahre alt und immer noch im Einsatz. Die Euromaus, die wir am ersten Tag gekauft haben war mittlerweile mit in Italien, im Krankenhaus musste sie ebenfalls dabei sein, im Kindergarten und am ersten Schultag und sogar in andere Freizeitparks muss sie mit. Sie ist schon Achterbahn gefahren und hat immer ein wenig Angst 🙂

Mittlerweile hat er eine ganze Mäusefamilie….

Résumé

Ein geniales Wochenende. Leider war die Rückfahrt von Regen geprägt was aber nichts machte. Was man auf jeden Fall dabei haben sollte während des Parkbesuchs sind Wechselsachen, da es diverse Spielplätze und auch Wasserspielplätze gibt. Die Kinder lieben es nun mal mit Wasser zu spielen und somit sollte man entsprechend vorbereitet sein. Ich ziehe meinem immer eine Badehose an, so kann er zwischendurch immer Spaß haben.

Getränke und Essen kann man mitbringen. Es gibt auch einige Geschäfte indirekter Umgebung wie Lidl. Ich empfehle aber mittags etwas essen zu gehen um sich auszuruhen und etwas Warmes tut auch gut.

Ein Besuch im Europapark sollte unbedingt mit einer Übernachtung gebucht werden, denn an einem Tag schafft man wirklich nicht viel und wie ärgerlich ist es nach Hause zu fahren und die Kinder haben nicht alles geschafft was sie wollten und man selber wollte doch auch noch mal etwas fahren… Der Aufenthalt im Hotel verzaubert einen ebenfalls und lässt einen weiterhin ein eine andere Welt eintauchen. Den Alltag mal vergessen… das gelingt hier so gut wie sonst fast nirgendwo in einem Freizeitpark. Es ist sicherlich nicht billig so ein Wochenende, aber ein unvergesslicher Moment für alle die daran teilhaben dürfen. Wie gerne schauen wir uns die Fotos und Handy Videos an. Kein anderer Park hat so einen Eindruck bei uns hinterlassen wie der Europapark. So ein Erlebnis ist jeden Cent wert.

Sicherlich ist die Umgebung ebenfalls sehr sehenswert und gut mit einem Urlaub zu verbinden. Genießt die Zeit und werdet selber noch einmal zu Kindern… Eure Kinder werden es Euch danken und eine so intensive Zeit mit der Familie hat man sonst kaum, da der Alltag doch meist von Job, Hausarbeit, Terminen und Verpflichtungen geprägt ist….

 

Wir kommen wieder!