Das SEA LIFE München sucht wieder neue Umweltschützer

Nachdem die Jungen Umweltschützer ein ganzes Jahr im Amt sind und tatkräftig die Wasserschutzprojekte von SEA LIFE unterstützt haben, eröffneten sie feierlich das neue Elritzenbecken im Isarbereich welches Teil des SEA LIFE Nachzuchtprojektes ist.

München, 24. November 2016: Unter dem Motto „Erhalten. Retten. Beschützen.“ können während der Isar Entdeckerwochen vom 26.11.2016 bis 08.01.2017 auch alle Besucher die Elritzen als neue Bewohner im SEA LIFE München bewundern. Kleine und große Gäste bekommen von unseren Besucherbetreuern Informationen über die Naturschutz-Projekte des Aquariums im Olympiapark und lernen, wie sie selbst zum Schutz heimischer Gewässer und der Tiere beitragen können.

Zusammen mit dem Institut für Fischerei der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft startet das SEA LIFE München in diesem Zeitraum das neue Nachzuchtprojekt „Elritzen“. Diese Fische sind in heimischen Gewässern zu Hause und zählen zu den gefährdeten Tierarten in Bayern. Sie werden im SEA LIFE München nachgezüchtet, mit dem Ziel genetisch rein aus Bayern stammende Elritzen aus der Isar wieder in den Starnberger See und seine Zuflüsse auszusiedeln und so den Bestand dort zu erhalten.

Alle Kinder, die selbst zum Schutz der Unterwasserwelt beitragen möchten, können sich bis zum 08.01.2017 für das Projekt „Junge Umweltschützer“ bewerben. Die Jungen Umweltschützer werden zu spannenden Events und Presseterminen eingeladen, vor allem aber begleiten sie die Aquaristen hinter die Kulissen des SEA

LIFE München, um dort zum Beispiel die Anlieferung neuer Tiere zu begleiten oder auch selbst Tiere in die Becken einzusetzen. Und damit sie ihre Schützlinge jederzeit besuchen können bekommen sie eine SEA LIFE Jahreskarte geschenkt. Alle Kinder im Alter von 8-12 Jahren, die sich im zweiten Projektjahr tatkräftig für den Schutz der Gewässer und Meere einsetzen möchten, senden zur Bewerbung als „Junger Umweltschützer“ ein selbst gemaltes Bild, wie sie im Alltag zum Wasserschutz beitragen können. Kontakt für die Bewerbung und bei Fragen zu den Jungen Umweltschützern: SEA LIFE München, Willi-Daume-Platz 1, 80809 München oder per E-Mail: marketing.muenchen@sealife.de.

Online buchen und sparen: weitere Informationen zu den Themenwochen und Tickets unter www.sealife.de

Über SEA LIFE:

Weltweit gibt es derzeit 48 SEA LIFE Aquarien, in Deutschland befinden sich acht Standorte in Berlin, Hannover, Konstanz, Königswinter, München, Oberhausen, Speyer und Timmendorfer Strand.. Jedes dieser Aquarien umfasst zwischen 30 und 50 liebevoll gestaltete Becken, die vom hüfthohen Rochenbecken bis zum säulenartigen Standaquarium mit Mikroskop-Effekt sehr unterschiedlich sind. Die Besucher erhalten abwechslungsreiche, spannende und auf diese Weise nie da gewesene Einblicke in die Welt unter Wasser. Das Highlight ist ein gläserner Tunnel mitten durch das größte Becken, auch Ozeanbecken genannt: Die Besucher bekommen einen Rundumblick auf Haie, Rochen und Meeresschildkröten. Die Ozeanbecken enthalten je SEA LIFE Aquarium bis zu 1,5 Millionen Liter tropisches Wasser. An Berührungsbecken erfahren kleine und große Entdecker, wie sich Seesterne und Anemonen anfühlen und Besucherbetreuer erklären ausführlich die Eigenheiten der kleinen Meeresbewohner und nehmen die Scheu vor den unbekannten Lebewesen.

SEA LIFE ist eine Marke der Merlin Entertainments Group. Neben den SEA LIFE Aquarien gehören auch andere bekannte Marken, wie LEGOLAND, Madame Tussauds, The London Eye, The Dungeons, das Heide Park Resort und viele mehr zur Familie der Merlin Entertainments Group. Als Europas größter Betreiber von Freizeitattraktionen belegt ®Merlin Entertainments weltweit Platz 2. Das Kerngeschäft der englischen Holding sind 111 In- und Outdoor-Attraktionen, 12 Hotels und vier Feriendörfer. Circa 26.000 Mitarbeiter sind in 23 Ländern in Europa, Asien, den USA und Australien im Einsatz, um den knapp 63 Millionen Besuchern einzigartige Erlebnisse zu bereiten. Weitere Informationen auf www.merlinentertainments.biz.