Europapark Winter 2015

Wir kommen wieder!

Europapark Winter 2015

Die Wintersaison naht und wir wollten schon länger wieder einmal in den Europapark. Die letzten beide Male waren wir auch im Winter dort. Im Winter 2012 und dann im Januar 2014 erneut.

Aber als wir gelesen haben, das die Holzachterbahn Wodan auf jeden Fall öffnen würde und das Wetter dazu noch recht mild erschien, wollten wir den Saisonstart nicht verpassen. Die Bahn kam noch mit den Sparpreisen um die Ecke und schon war klar, wir müssen hin!

Die Anreise
Also ging es Samstags recht früh los ab Köln. Bis zum Europapark nach Rust ist es ein langer Weg. Mit dem Auto benötigt man gut 4 Stunden wenn es gut läuft. Aber warum sollte ich alleine vorne 4 Stunden im Auto sitzen, wenn man doch in der Bahn schön gemütlich nebeneinander sitzt und man gefahren wird? 

So zumindest der Plan. Entspannt sieht leider Anders aus. Um es gleich vorne weg zu nehmen, mit der Bahn werden wir nicht mehr dorthin fahren. Das viele Umsteigen und die kurzen Zeiten zwischen den Verbindungen führten dazu, dass wir nicht alle Züge geschafft haben. Sehr schade, denn so war das eh schon kurze Wochenende im Europapark noch kürzer.

Die Unterkunft

 

 

Aber kommen wir zum Positiven. Das Hotel Andante, welches wirklich direkt am Europapark liegt, ist nahezu perfekt für einen Aufenthalt. Wir kennen auch einige Europapark Hotels und das Hotel Andante steht denen nichts nach. Die Ehefrau des Besitzers war noch dabei, alles schön weihnachtlich zu dekorieren. Im obersten Stockwerk wurden gerade die neu gestalteten Zimmer fertiggestellt. Wir konnten einen kurzen Blick rein werfen und waren begeistert. Die großen Zimmer verfügen über 2 Boxspringbetten und alles, was man so braucht. Ein Flachbildschirm an der Wand, die Mini Bar im Schreibtisch und den Safe für die wichtigsten Wertsachen im Kleiderschrank. Das Bad ist ebenfalls sehr schön gemacht. Vor allem die indirekte Beleuchtung, die elektrischen Rolladen und tolle Steinmauer schaffen eine tolle Atmosphäre. Außerdem steht auch eine Kaffeemaschine im Zimmer. Genial!

Das Abendessen war wirklich toll. Ich hatte die Andante Pfanne und mein Sohn ein Kindermenü. Die Betten waren total gemütlich und da der Europapark erst um 11:00 öffnet, konnten wir bis 9:00 schlafen, denn Frühstück gibt es bis zehn Uhr. Das war auch sehr lecker und es gab wirklich alles, was man im Europapark Hotel auch bekommt. Dazu aber in einer kleinen und gemütlichen Atmosphäre. Im Sommer ist es sicherlich auch toll, denn man kann vom Restaurant, welches sich im Untergeschoss befindet, direkt in den Garten und den Pool schauen. Wir wurden sehr nett empfangen und am Samstag sogar vom Chef persönlich zum Park gefahren. Man kann auch laufen, aber so ging es natürlich schneller. Abends kann man den Ausgang für Hotelgäste nutzen. Dann einfach durch das Colosseo um noch ein Stück Italien zu erleben, über den Platz und links Richtung Bell Rock. Einmal durch das englische Hotel und direkt wieder raus und zur linken sieht man schon das Andante. Selbst wenn man in der Bar vom Bell Rock noch einen zu sich nehmen will, ist der Weg gut zu finden 🙂 Bucht diese Unterkunft am besten direkt persönlich und bestellt liebe Grüße von uns!

Die Zeit im Europapark:

 

Mittags geht es in den Park. Die Preise sind etwas günstiger als im Sommer, aber mir ist wieder einmal aufgefallen, dass man mit Kindern echt bestraft ist wenn es um Eintrittspreise geht. Wieso müssen denn Kinder fast genauso viel bezahlen wie Erwachsene? Ich finde es schade, dass die Differenz so niedrig ist. Hätte ich mehrere Kinder, könnte ich mir das wohl eher nicht leisten.

 Aber wir haben es ja hin bekommen.

Also ab ins Vergnügen! Zuerst gehen wir… zur Euro Sat. Das war mir klar, aber gut. Ab geht die Fahrt durch die dunkle Kugel, die eher an eine Christbaumkugel erinnert. Anschließend will Lucas aber mehr und wir gehen durch Italien und ins Geisterschloss. Ganz schön gruselig und nicht sehr weihnachtlich, aber okay.

Das Wetter wird besser als gedacht und wir haben blauen Himmel und die Sonne scheint den ganzen Tag! Bei recht milden Temperaturen bezwingen wir die EuroMir, und anschließend Wodan und BlueFire. lucas erste Fahrt auf dieser Mega Achterbahn. In der Dämmerung sieht sie nicht nur total genial aus, auch das Fahren ist ein echtes Freizeitpark Erlebnis.

In Deutschland essen wir jeder schnell eine Bratwurst vom Grill. Lecker und mit 3,00€ auch okay vom Preis. Die „Semmeln“ waren auch sehr lecker.

Wir beschreiben Euch nicht jede Attraktion, denn das machen wir in einzelnen Beiträgen dann bis ins Detail.
Aber eine wollen wir noch erwähnen, weil wir uns auch darauf sehr gefreut haben. Arthur im Königreich der Minimoys… eine Familienachterbahn und Themenwelt rund um die Filme. Eine sehr gelungene Attraktion, die wir 3 mal gefahren haben. Am Anfang muss man seine Taschen in ein Schließfach legen und mit seiner Eintrittskarte verriegeln. Merkt Euch die Nummer, falls das Auslösen am Ausgang wie bei uns nicht klappt. Dadurch kommt es am Anfang zu etwas Stau. Die Wartezeit von rund 30 Minuten ging aber recht schnell vorbei. Auch sonst bietet die Themenwelt viel. Rutschen, ein Kino mit coolen Sitzsteinkissen, ein Restaurant, 2 Freefall Tower (mini) und vieles mehr. Auch hier kann man sich etwas aufwärmen.
Abends ist alles wunderschön beleuchtet. So viele Lichter, einfach wunderschön und so wirkt der Park noch einmal ganz anders. Es gibt viele Lagerfeuer und mit einem Früchtepunsch in der Hand machen wir es uns gemütlich. Diverse Buden und Verkaufsstände gibt es in den verschiedensten Gassen und Plätzen. Irgendwie will man einfach nur rumlaufen und alles anschauen. Wir fühlen uns richtig wohl und plötzlich ist sie da, die Parade direkt um die Ecke. Wow, wirklich schön die Freunde der Euromaus zu sehen. Die Wagen mit den Lichtern, die Musik und die Tänzer sind wirklich toll und wir haben den Anblick sehr genossen. 

Leider haben wir die tolle Show mit dem Feuerwerk verpasst, aber wir kommen noch einmal im Winter und dann sehen wir sie uns an. Wir haben vor 2 Jahren die Show am See gesehen, die war echt super klasse und ein Feuerwerk gab es auch. Ich vermute, dass die Show ähnlich sein wird wie vor 2 Jahren.

Wir hatten irgendwie einen Tag voller Achterbahnen und sind dann gegen 19:30 zurück zum Hotel. Der Europapark hat die Öffnungszeiten verlängert bis 20:00 an diesem Abend.

Sonntag

Am nächsten Tag haben wir noch die neue Eisshow gesehen, wo es um einen verlorenen Pinguin geht. Eine sehr schön gemachte Show mit vielen lustigen Elementen. Und die Euromaus war natürlich auch dabei!

Der neue 4D Film der Euromaus und ihren Freunden war ebenfalls wirklich sehenswert. Endlich ist auch klar, wie die Euromaus eigentlich heißt. Geht in den Film und erfahrt mehr dazu oder fragt Onkel Mack!

Mittags haben wir im Loop Food angestanden. Eine Warteschlange am Restaurant? Ja, aber es lohnt sich! Wir hatten jeder eine Kleinigkeit, die auf Schienen serviert wird. Also wie eine Achterbahn! Einfach toll diese Idee und das erste Looping Restaurant der Welt. 

Es ist nicht teurer als draußen am Imbiss zu essen. Also lohnt sich das Anstehen allemal!

Anschließend sind wir noch einige kleinere Fahrgeschäfte gefahren und die Schweizer Bobbahn, denn hier gab es keinerlei Wartezeiten, weil es ein wenig geregnet hat.

Den Rest des Tages haben wir dann im Kinderland verbracht. Hier kann man in einem riesengroßem Zelt tolle Spiele spielen oder einfach das Puppentheater besuchen, die Zirkusschule oder gegen Mama oder Papa ein Spiel spielen. Hier kann man sich außerdem prima aufwärmen!
Draußen kann man die Skischule besuchen und bei einem Miniskikurs seine erste Abfahrt runter düsen. Das haben wir vor 2 Jahren auch ausprobiert und es hat richtig Spaß gemacht. Erst kurze Theorie und dann gehts auf die Bretter! testet es mal, man bekommt direkt Lust auf Mehr. 

Wir sind dann noch schnell einmal Eurosat gefahren zum Abschied und dann mussten wir zum Bus. Leider ist unsere Euromaus auf dem Weg vom Ausgang zum Bus verschollen und ich musste ein trauriges Kind trösten auf der Fahr Richtung Köln. Das war nicht einfach und die Bilder mit der Maus erinnern uns an eine tolle Zeit mit ihr. Also Maus, wir denken an Dich und hoffen, dass Du ein schönes neues zu Hause gefunden hast.

Wir kommen wieder Europapark, denn der Abschied fiel uns beiden schwer. Gerne wären wir noch länger geblieben!