Auf rund 40 Quadratmetern eröffnete das SEA LIFE Königswinter heute seine neue Ausstellung „Reich der Krebse“. Die fünf speziell geformten Aquarien, die Riesenkrebsen ähneln, beherbergen verschiedene „Raubritter der Meere“, unter anderem die faszinierenden Japanischen Riesenseespinnen.
Königswinter, 23. März 2017. Pfauen-Fangschreckenkrebse, Landeinsiedlerkrebse, Japanische Riesenseespinnen und karibische Spinnenkrabben – sie sind die neuen Hauptakteure des SEA LIFE Königswinter und seit heute zu sehen. Ein Erlebnis für die ganze Familie. Philipp Schöning, General Manager des Großaquariums, freut sich über den Einzug der neuen Bewohner: „Wir sind stolz, unseren Besuchern mit den Krebsen eine bunte Artenvielfalt aus allen Teilen der Erde zeigen zu können.“ Begrüßt werden die Tiere in diesem Jahr von den Kindern des Kindergartens St. Adelheidis aus Küdinghoven. „Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder kräftig von den Kindern unterstützt werden, um unseren Neuankömmlingen einen schönen Empfang zu bereiten“, so Schöning weiter. Als Dankeschön für die vielen kleinen fleißigen Hände las Martin Bubner, seines Zeichens Schauspieler und Autor, und liest aus dem Buch „Der kleine Krebs Fridolin und die Suche nach dem Traumhaus“ (Autorin: Angelika Krikava).
Das Highlight der neuen Ausstellung sind die Japanischen Riesenseespinnen: Ihr beeindruckender Körper kann einen Durchmesser von rund 37 Zentimetern erreichen, während die Spannweite von einem ihrer Scherenfüße zum anderen über drei Meter betragen kann. Bis sie so groß ist, müssen die Exemplare im Großaquarium am Rhein noch ein wenig wachsen. Aber sie ist auf dem besten Weg, einmal zu den ganz Großen zu gehören. Nicht nur die Seespinnen, auch die Fangschreckenkrebse, welche nicht nur durch ihre Farbgebung, sondern auch der Fähigkeit, ihre Beute blitzschnell zu erlegen beeindrucken. Die Einsiedlerkrebse,  die sich z.B. mit einem Schneckenhaus vor Fressfeinden schützen, haben ebenfalls ihr neues Zuhause bezogen. Diese und noch weitere neue Tiere erwarten die Besucher des Großaquariums am Rhein. Ob die Monsterfächergarnelen also wirklich aussehen wie Monster, können alle Besucher täglich ab 10 Uhr im SEALIFE Königswinter selbst entdecken. Weitere Informationen unter www.sealife.de.