Das SEA LIFE erforschen und zum Schutz der Meere & heimischen Gewässern beitragen. Während des Forscher- Abenteuers im Juni und Juli im SEA LIFE Konstanz, können kleine Besucher selbst zum Meeresforscher werden und Erstaunliches und Faszinierendes entdecken.
 
Konstanz, 20.06.2017
Das Leben unter Wasser mit einer interaktiven Kamera erforschen, messen, wie schnell sich die Bewohner fortbewegen oder mit einer Lupe die Geheimnisse unter Wasser erleben – mit dem Forscher-Abenteuer zogen interaktive Stationen in das Aquarien ein, an denen sich jeder selbst als Forscher versuchen kann. So findet man auch an den größten Becken Hinweise wie hoch der Salzgehalt im jeweiligen Becken ist, sehr anschaulich für Kinder erklärt. So hat zum Beispiel das 320.000 Liter umfassenden Rote-Meer Becken einen Salzgehalt der mit zwei ausgewachsenen, männlichen Afrikanischen Elefanten vergleichbar ist.
 
Ein wichtiger Bestandteil des Forscherabenteuers ist es aber auch, die Sensibilität für die Umwelt bei Groß und Klein zu wecken und mehr über das Engagement von SEA LIFE zu erfahren. Mit dem SEA LIFE Trust wurde ein Umweltprogramm ins Leben gerufen, das weltweit alle 50 SEA LIFE Aquarien verbindet. Jeder Standort engagiert sich neben globalen Kampagnen auch mit eigenen Projekten für den Schutz des Lebensraumes Wasser und seiner  Bewohner. Zum Beispiel führte das SEA LIFE Konstanz vor einigen Wochen eine Reinigungsaktion an einem kleinen Teilstück am Bodenseeufer durch, bei der vielerlei Müll gesammelt wurde. So fanden die SEA LIFE Mitarbeiter unter anderem:
213 Kronkorken, 98 Zigarettenstummel,  einen Grill , Fahrradschlösser und vieles mehr.
Weitere Aktionen zu diesem Thema sind bereits geplant.
 
Die Besucher können noch im Juni und Juli die Forscherabenteuer täglich ab 10:00 Uhr im  SEA LIFE Konstanz erleben, dem Schutz der Meere wird aber das ganze Jahr über in dem Großaquarium große Aufmerksamkeit geschenkt.