Thematisierung in Freizeitparks kennen wir alle. Nur so wird aus einer Achterbahn eine einzigartige Welt und die Fahrt noch viel schöner. Wie viel Arbeit dahinter steckt, lässt sich kaum erahnen.

Deshalb haben wir mal Profis besucht und uns im Miniaturenpark Wernigerode umgesehen. Hier findet man viele Modelle im Maßstab 1:25 aus der näheren Umgebung. Bei schönem Wetter besuchen wir den Park und sind überrascht, als wir auf die Schilder der Bauwerke schauen. 11.000 Arbeitsstunden und mehr? Das ist wirklich beeindruckend, aber man kann die Modelle vom original wirklich (bis auf die Größe) nicht unterscheiden.

Eine gute Stunde haben wir uns die vielen Modelle angesehen. Mitten im Harz mit Blick auf den Brocken hat man die Gelegenheit viele Bauwerke und Plätze mal von oben zu betrachten. So schaut man zum Beispiel über den Halberstädter Dom, das Wernigeröder Schloss oder eine der vielen anderen Modelle. Aber auch ein Sessellift (Thale) mit 20m Länge und 4,6m Höhe findet man hier. Viele Details lassen die Bauwerke lebendig wirken, denn man findet Autos, Fahrradfahrer, Postboten oder  sich bewegende Bahnschranken. Viele Details die man erst nach und nach sieht.

 

Ein ganzes Kalkwerk wurde nachgebaut und so kann man das Kalkwerk am Homberg mit Rübelandbahn bestaunen und die Bahn auch fahren lassen.

Sehr beeindruckend sind auch die Bäume, die entsprechend zum Maßstab angepflanzt wurden. Viele Gärtner kümmern sich ständig um die Erhaltung und die Pflege der Anlage.
Ebenso sieht es in der Technik aus, denn hier gibt es ebenfalls ständig was zu tun.

 

Auch Eisenbahnfans kommen hier auf ihre Kosten, denn mit viel Liebe zum Detail wurden hier große Strecken realisiert und viele Züge fahren durch die Themenwelten. Ein Spaß für Groß und Klein und damit es für die Kinder nicht zu langweilig wird, gibt es verschiedene interaktive Stationen. So gibt es sprechende Info Säulen, die verschiedene Dinge erzählen wie zur Geschichte des Bauwerks, den Bau des Models oder ein Interview. Außerdem können Kinder (und Erwachsene natürlich) Züge fahren lassen oder durch Muskelkraft einen Miniaturzug bewegen. Aber auch Spielplätze findet man an jeder Ecke. Diese sind oft aus Holz und sehr schön angelegt.

Anschließend ging es in den angrenzenden Bürgerpark, der im Eintrittspreis von 7,00€ für Erwachsene und 5,00€ für Kinder bereits inbegriffen ist.

Hier gibt es viele schön angelegte Spielplätze, einen Streichelzoo, einen See und ein schönes Restaurant. Hier haben wir ein super leckeres Eis gegessen und uns etwas ausgeruht.

 

Wer also mal Urlaub im Harz macht, sollte hier vorbei schauen. Mit einem günstigen Eintrittspreis kann man hier mit der ganzen Familie einen tollen Tag verbringen. Mit Miniaturenpark und Bürgerpark waren wir ca. 3 – 4 Stunden vor Ort.

 

Gerne kommen wir noch einmal vorbei, wenn wir in der Nähe sind.