Stars Grill House – Restauranttest 2017

Heute waren wir wieder einmal im Legoland Deutschland. Mit unserer Merlin Jahreskarte haben wir hier freien Eintritt. Mehr Infos zur Merlin Premiumkarte gibt es hier.

Das letzte Mal (Halloween 2016) waren wir bereits im Pizza Mania essen, weil Kinder in Kombination mit der Merlin Jahreskarte kostenlos essen, wenn ein Erwachsener ein Menü zu sich nimmt. Hier kommen wir auf knapp 10,00€ für beide inkl. Nachspeise und Getränk. Self Service ist gut, aber wir wollten mal wieder in ein Restaurant. Also führte uns der Weg ins Stars Grill House Restaurant.

Es gibt eine Kinderspielecke mit Legosteinen und an den Wänden sind tolle Bilder. Auf den Fernsehern an den Wänden laufen kurze Trailer zu verschiedenen Lego Serien wie Ninjago.

Der Blick in die Speisekarte:

Man findet hier Burger, Salate, Pasta und andere Leckereien. Die Preise sind jedoch recht hoch und mit einer Familie ist man sicher schnell 60,00€ und mehr los. Für ein Mittagessen im Freizeitpark sicher für viele nicht machbar. Die Karte ist übersichtlich und schön gestaltet.

Die Bestellung:

Wir bestellen einen Classic Burger und ein Kindermenü… wobei hier das erste Problem entsteht Es gibt 4 verschiedene Kindermenüs, aber nur beim 4. (Pasta) ist ein Getränk dabei. Warum konnte mir die Bedienung leider nicht sagen. Also bestellen wir zusätzlich noch ein Getränk und liegen dann bei knapp 23,50€.

Der Service:

Das Getränk kommt nach ca. 10 Minuten Wartezeit. Kurz danach schiebt eine Servicekraft aus der Küche im Vorbeigehen den Burger mit Pommes über den Tisch. Besteck gibt es auch erst bei Nachfrage. Als ich nach kurzer Zeit frage wann denn das Kindermenü kommt, sagt der Kellner ich soll meine Kollegin fragen… Meint er die zuständige Bedienung oder seine Kollegin? Er geht einfach und lässt meine Frage unbeantwortet. Als die zuständige Bedienung kommt und sich gerade entschuldigt, wird sie von einer anderen Kollegin angefahren, sie soll sich besser um ihre Tische kümmern. Auch dieses Verhalten empfand ich als total unpassend und störend.

Das Essen:

Das Kindermenü war immer noch nicht da und ich merke, wir unangenehm der Bedienung die Situation ist. Mein Essen hat dann Lucas gegessen, denn er hatte echt Hunger. Ich habe aber auch probieren dürfen und muss gestehen, dass der Burger sehr lecker war.

Ketchup und Mayonnaise (ein Tütchen) waren auch dabei und die Pommes waren auch gut. Alles war heiß und die Qualität stimmt. Kurz bevor

Beschwerde:

Nachdem das Kindermenü immer noch nicht da ist, bitte ich um ein Gespräch mit der Restaurantleitung, die kurze Zeit später auch zu uns an den Tisch kommt. Nachdem ich ihr von meinen Eindrücken und Erfahrungen berichtet habe, entschuldigt sie sich bei mir. So ein Verhalten sei nicht üblich und sie werde mit dem Personal sprechen. Diese Entschuldigung habe ich natürlich gerne angenommen und ich bin zuversichtlich, dass sie mit den entsprechenden Personen spricht und diese geschult werden. Als Widergutmachung wurde unsere Rechnung storniert.

eine Mail ans Legoland ist jedenfalls raus.

Fazit:

Fehler passieren und jeder hat ein Recht darauf mal einen zu machen. Aber man sollte dann auch dazu stehen und den Gast ernst nehmen. Dies haben die Bedienung und auch die Restaurantleitung verstanden. Ansonsten wirkte das Personal eher überfordert.

Wir werden das Restaurant erneut besuchen, um zu sehen was sich verändert hat..

Nachtrag 19.7.2017:

Heute gab es en ausführliches Feedback vom Legoland Deutschland.  Sie nehmen die Beschwerde ernst und werden Maßnahmen ergreifen. Vielen Dank für die Rückmeldung!

„Wir bedauern sehr, dass Ihr Besuch in unserem STARS Grill House nicht nach Ihrer – und auch nicht nach unserer – Vorstellung verlief. Gästeservice und Kundenfreundlichkeit stehen bei uns an oberster Stelle und wir können Ihren Unmut über den Bestellverlauf und das Auftreten unserer Mitarbeiter Ihnen gegenüber verstehen. Hier werden wir nachschulen und möchten uns bei Ihnen auch für das Feedback aus Ihrer Kundensicht bedanken, die Sicht von außen hilft immer, sich zu verbessern und die eigenen Abläufe auch zu überprüfen.“