Conchita Wurst ab 9. Mai in Berlin – nur für begrenzte Zeit!

Vor nunmehr zwei Jahren begann ihr Siegeszug durch Europa und die Welt, als Conchita Wurst den Eurovision Song Contest 2014 für Österreich gewann.
Die Sängerin mit Bart musste sich während ihrer Laufbahn oft gegen kritische Stimmen durchsetzen, eroberte jedoch spätestens seit ihrem ESC-Sieg die Herzen mit ihrer herzlichen Unangepasstheit, ihren mutigen Statements für Toleranz und vor allem mit ihrer herausragenden Stimme und mauserte sich so zu einer internationalen Stil-Ikone.

Nicht nur warb das MoMA (Museum of Modern Art) in New York für die jüngste Foto-Ausstellung mit einem Bild von Conchita, sie sang auch kürzlich im Sydney Opera House in Australien – alle lieben die „Queen of Austria“!
Jetzt kommt sie zu einem ganz besonderen „Staatsbesuch“ in die deutsche Hauptstadt: „Allein die Tatsache eine Figur bei Madame Tussauds zu haben ist eine Riesen-Ehre. Wenn diese Figur dann auch noch von meiner Heimatstadt Wien nach Berlin reisen darf, ist das sehr aufregend und erfüllt mich mit großer Dankbarkeit. Speziell Berlin ist für mich als Drag Artist kulturell gesehen eine wichtige Stadt. Die Berliner Drag-Szene ist eine der berühmtesten der Welt und somit freue ich mich, dass ich meinen Berliner Schwestern nun so nah sein kann.“

Denn pünktlich zur ESC-Saison 2016 bringt das Madame Tussauds die Wachsfigur von Conchita Wurst in goldener Robe und Siegerpose nach Berlin und bleibt natürlich auch für die gesamte Pride Week in der Hauptstadt.