Unterkunft Agriturismo Ca´Del Gal am Gardasee

Auf der Suche nach einer passenden Unterkunft für unseren Italientrip 2017 haben wir eine preiswerte, aber trotzdem schöne Unterkunft gesucht. Wir wollten etwas mit Frühstück und nach Möglichkeit mit Pool.

Die Lage sollte ruhig sein und in der Nähe der Freizeitpark Region im Süden des Gardasees.

Über diverse Portale sind wir dann auf verschiedene Agriturismi gestoßen. Bauernhöfe die auch Zimmer vermieten und das vernünftigen Preisen? Das klingt gut. Überraschend waren aber auch die Hotelpreise, denn trotz Sommerferien gab es eine Woche mit Frühstück bereits ab 450,00€. Hier gab es jedoch einige Punkte, die gestört haben. Zum einen fehlt fast immer der Pool, es gibt keine Parkplätze und man stellt sein Auto irgendwo ab oder muss den Schlüssel abgegeben, damit umgeparkt werden kann vom Personal. Zudem liegen die etwas preiswerteren Hotels meistens an der Hauptstr. Und somit ist ausschlafen
dann auch schwierig.

Agriturismo Ca´Del Gal

Also haben wir uns entschieden die Möglichkeit auf einem Bauernhof zu testen. In Valeggio sul Mincio liegt unsere Unterkunft. Wir sind über die Schweiz gefahren und kommen am Nachmittag dort an. Die Betreiber Silvia und Elena sind nicht mehr vor Ort und unser Schlüssel liegt wie besprochen im „Versteck vor dem Haus“.

Unser Zimmer mit Doppelbett hat alles was man braucht. Handtücher und Bettwäsche sind natürlich inkl. und täglich wird das Bett gemacht und kurz das Zimmer gereinigt. Dies geschieht, wenn man beim Frühstück sitzt.

Das Bad einwandfrei und wir fühlen uns wohl. Die kleine Küchenzeile ist nicht in Betrieb. Das Wasser ist abgestellt und der Kühlschrank hat keinen Strom. Hier muss man extra bezahlen. Wir haben nun 65€ die Nacht bezahlt. Zusammen mit Kühlschrank und Geschirr / Herd wären wir bei 78€ / Nacht. Da wir aber eh tagsüber viel unterwegs sind und dann eine Kleinigkeit essen gehen, haben wir uns die extra Kosten gespart. Den Fernseher und die Klimaanlage haben wir nicht gebraucht.

Viele Agriturismo haben einen Pool, aber die Meisten nur einen zum Aufblasen. Hier haben wir einen richtigen Pool. Man kann hier Bahnen ziehen oder einfach toben. Liegen und Sonnenschirme gibt es ausreichend und ab 9:30 – 19:00 ist der Pool geöffnet.

Das Frühstück ist eigentlich typisch für Italien. Kaffee, Kakao, Milch und ein Saft, dazu kleine Brötchen, Kuchen, etwas Käse und auf Wunsch Salami sowie selbstgemachte Marmelade (kann man auch kaufen und der Familie mitbringen).

Silvia und Elena waren sehr engagiert und trotz einiger Verständigungsprobleme wurde uns immer geholfen. Agriturismo bedeutet eben auch auf einheimische zu treffen. Mit Deutsch und englisch kommt man hier fast überall nicht weit. Aber es gibt immer einen Weg sich zu verständigen.

Fazit

Die etwas abgelegene Anlage ist sauber, es gibt viele Parkplätze und man kann hier eine schöne Zeit haben. Abends haben wir vor unserem Zimmer gesessen und manchmal dort gegessen. Auch hier findet man Sonnenschirme und es fehlt eigentlich nichts.

 

Wir würden jederzeit wieder hier übernachten.